Spieltag - aktuell

2019-02-16 Paintballfabrik Montabaur

(MagFed-Invasion)

Als wir vor einigen Wochen mal ganz entspannt über eine kleine Trainingseinheit in der „Fabrik“ plauderten, hatten wir definitiv nichts „Großes“ im Sinn, sonst wäre sicher auch niemand auf die wilde Idee gekommen, auch noch für die gesamte Truppe zu kochen. Am „Ende des Tages“ trafen sich dann tatsächlich 30 (!) Spieler in der Fabrik und vertraten ihre Farben und Fahnen – Woodlandforum, Cerberus sowie T.E.A.M.

Motivierte Spieler, coole Stimmung, geiles Wetter und ein Premium-Feld – Paintballer-Herz was willst Du mehr!?

In Runde 1 und 2 (Hin- und Rückspiel) hatten die rivalisierenden Teams verschiedene Gegenstände auf dem Spielfeld – Western und Space – einzusammeln. Beide Runden brachten Team „Neutral“ (es reichte nur bei einer Truppe für farbige Armbinden) krachende Niederlagen ein – desolat! Glückwunsch natürlich an die Giganten in Blau!!!

Zu einem tollen Beispiel für den Reiz von MagFed-Paintball mauserte sich dann das Spielgeschehen in Runde 3. Team „Neutral“ befand sich in Unterzahl und hatte einen definierten Bereich auf Western zu verteidigen. Um sich vorzubereiten und zu verschanzen wurde der Truppe eine 5-minütige Vorbereitungszeit zugestanden, erst dann durfte Team „Blau“ über „Space“ das Feld betreten. Besondere Herausforderung für die Angreifer – es war Ihnen nur über drei schmale Korridore möglich, in das gegnerische Ressort vorzudringen. Man muss Team Unterzahl attestieren, dass es wirklich bestens organisiert und strukturiert war, aber dennoch arbeiteten sich die Angreifer Meter um Meter vorwärts und etwa zur Hälfte der Spielzeit zeigten sich die ersten Lücken in den Verteidigungslinien. Welle auf Welle brach nun auf die Verteidiger ein und dem ein oder anderen ging im wahrsten Sinne des Wortes „die Luft aus“. Zum Ende der Mission musste dann als letztes Mittel tatsächlich die Kurzwaffe gezückt werden. 2 Minuten vor dem Spielende waren dann alle Zugänge von den Angreifern erobert und von allen Seiten drangen die „Blauen“ ins Zielgebiet ein, aber dennoch hielt Team Unterzahl in den letzten Sekunden stand und trugen den Missionssieg verdientermaßen davon. Geiler Sport!!!

Fotosession...

Nach getaner Arbeit gab´s dann lecker Mittagessen – Brötchen aus dem Hause Wanderhoden sowie Gulasch aus dem Hause Aaron – danke liebe Sandy für Dein tolles Essen! – das passte!!!

Mit dem guten Gulasch im Magen gings dann in die Missionen 4 und 5. Auf den beiden Hälften von „Jungle“ wurden rote und blaue Luftballons platziert, für jeden zerstörten Ballons des Gegners gab´s einen Punkt, darüber hinaus konnte über die besetzte Satellitenstation bzw. den eroberten Helikopter Zusatzpunkte erobert werden. Mission 4 gestaltete sich lange ausgeglichen, in den letzten Sekunden gelang Team Blau jedoch der Durchbruch über die linke Flanke und Sieg Nummer 3 war save!

Wer nun auf ein Comeback von Team Neutral gesetzt hatte, der konnte seinen Einsatz getrost im Wettbüro lassen… Die „Blauen“ zogen auch in Mission 5 nochmal richtig auf, platzierten nicht nur das erste Objekt im Panzer auf „Space“, sondern schnitten mit einer Vielzahl an Spielern auch direkt den Zugang zum Zielobjekt ab und richteten sich dann „gemütlich“ im Zielgebiet ein. „Neutral“ bekam nie wirklich Zugriff auf die Mission und Team Blau strich somit den 4. Missionserfolg ein.

Allen Beteiligten, allen Spielern, Organisatoren, Refs und der Crew der Fabrik ein herzliches Dankeschön für diesen richtig feinen Tag. Alles top – gerne wieder!!!

 

www.tactical-emergency.de

 
 
Impressum